Demo gegen Tennet-Konverterpläne

Eigentlich hatte die Infoveranstaltung des niederländischen Stromnetzbetreibers Tennet am Donnerstag um 17 Uhr beginnen sollen. Die Türen im Zehnthaus neben dem Rathaus in Bergrheinfeld standen offen, nur vereinzelt tröpfelten Leute herein.  Denn nur zwei Kilometer entfernt, am Ortsausgang von Schweinfurt formierte sich zeitgleich eine Gegenveranstaltung: Die Initiative „Bergrheinfeld sagt Nein zum SuedLink“, zu der örtliche weiterlesen…

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sabotiert die Energiewende durch Ausbau neuer Stromtrassen für Braunkohle

Gemeinsame Protest-Pressemitteilung Im Referentenentwurf EEG 2016 des Bundeswirtschaftsministeriums zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) heißt es: „Der Ausbaubaukorridor ist von zentraler Bedeutung für die Synchronisation mit dem Ausbau der Stromnetze.“ Im Klartext bedeutet das: Der Neubau von Solar- und Windanlagen muss warten, bis die Fernübertragungsnetze fertig gestellt sind – und das wird noch viel Zeit brauchen. Mit dieser weiterlesen…

„Wir sind mit Leidenschaft dabei, alles zu verhindern, was möglich ist“

„Es ist keinesfalls alles in Butter“, sagte der Sprecher der Bergrheinfelder landwirtschaftlichen Verbände, Norbert Kolb, bei einer Informationsveranstaltung zum aktuellen Stand des Projektes SuedLink. Es gebe Hinweise, dass in den aktuellen Planungen Regionen mit vorhandener Infrastruktur zusätzlich belastet werden. Dies könne für Bergrheinfeld heftig werden. Laut Kolb hat Netzbetreiber Tennet zusätzlich zu den zehn Hektar weiterlesen…

Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink ist auch nach Beschlussfassung zur Erdverkabelung äußerst skeptisch und verweist auf Weltklimagipfel

Der Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen SuedLink, der die Interessen vieler Bürgerinitiativen der Länder Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen vertritt, zieht vor den Weihnachtsfeiertagen Bilanz: Natürlich würde die Ausweitung von Erdverkabelung bei Höchstspannungsleitungen den Netzausbau bürgerfreundlicher gestalten. Aber für uns ist die Notwendigkeit von HGÜ-Trassen nach wie vor nicht eindeutig belegt worden. Nach den vielen Bürgerbeteiligungen weiterlesen…

Herr MdL Günter Felbinger ( Freie Wähler) präsentiert im Rahmen unseres Stammtisches das Gutachten von Herrn Prof. Dr. Jarass mit dem Thema :

“ Welchen Stromausbau erfordert die Energiewende ?“ Bis zum Jahr 2013 gab es parteiübergreifenden Konsens zum Netzausbau. Seit 2014 gibt es aber wachsende Zweifel an der Sinnhaftigkeit des geplanten Netzausbaus und insbesondere an der Notwendigkeit der in Bayern geplanten HGÜ – Leitungen. Dieser Punkt war auch Hintergrund für den wachsenden Aufstand der Bevölkerung und der weiterlesen…

Treffen mit den Freien Wählern

Während man vielerorts medienwirksam das Abschalten von Kernkraftwerken feiert, wachsen derweil vor unserer Haustür neue Probleme – durch angeblichen Bedarf für neuen Stromtrassen. Auch hierfür wird im Umsetzungsfall, sollte der Sued-Link tatsächlich gebaut werden, unsere Heimat Bergrheinfeld ein Symbol werden. Deshalb suchten die jungen Freien Wähler aus Mittelfranken im Anschluss an ihre Kraftwerksbesichtigung den Kontakt weiterlesen…

AUFRUF: „Flagge“ gegen SÜDLINK zeigen

Wir bitten Sie alle um Solidaridätsbekundung zur Ablehnung der nicht benötigten Stromautobahnen. Bitte machen Sie dies öffentlich indem Sie die Ablehnung an Ihren Häusern, Hof- und Garagentoren zeigen. Hierzu bitten wir Sie, die bereitgestellten Plakate auszudrucken und „aufzustellen“, oder bei Bedarf sich an uns zu wenden und über das Kontaktformular Plakate bei uns anzufordern. Herzlichen Dank vorab weiterlesen…